Was ist der Nationalpark Schwarzwald?

Im Nationalpark nimmt sich der Mensch so weit wie möglich zurück und lässt der Natur ihren Lauf. Viele Tier- und Pflanzenarten finden hier einen wertvollen Lebensraum. Besucher des Parks haben die Chance, weitgehend unbeeinflusste, natürliche Prozesse zu beobachten und zu erleben. Dies macht den Besuch im Nationalpark einmalig.

Herrliche Fernausblicke in die Rheinebene und über die Hügelketten des Schwarzwaldes verleihen dem Nationalpark einen unvergleichlichen Charakter und laden zum Wandern ein.

Der Nationalpark teilt sich in zwei Gebiete auf: Einen nördlichen Teil rund um den hohen Ochsenkopf und einen südlichen Teil am Ruhestein. 

Durch die Teilung entsteht für die Natur kein wesentlicher Nachteil, denn beide Flächen sind durch Naturschutzgebiete und geschlossene Wälder für die Tiere und Pflanzen miteinander verbunden. Dadurch wird die weitgehende Unzerschnittenheit eines Großschutzgebietes gewährleistet.

Erkunden Sie den Nationalpark Schwarzwald auf eigene Faust oder erleben Sie unvergessliche Abenteuer in Begleitung eines Rangers.

2014

Der Nationalpark Schwarzwald wurde am 1. Januar 2014 gegründet.

10.062 ha

Er umfasst eine Fläche von 10.062 Hektar zwischen Baden-Baden und Freudenstadt.

05 Uhr

So früh startet die erste Führung "Der Tag erwacht".

22 Uhr

Die späteste Führung "Das Weltall - Sternenführung" beginnt um 22 Uhr.

GASTGEBER VON HERZEN

Unterkunft mit Schwarzwald Plus in der Nationalparkregion suchen

17.12.2022
-
24.12.2022

Erlebnisse im Schwarzwald

Mit Schwarzwald Plus stehen Ihnen über 80 Urlaubserlebnisse im Herzen des Schwarzwaldes gratis zur Verfügung.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.