in meiner Nähe

Ruhig, urwüchsig, kraftvoll und ein wenig einsam

Fern ab der großen Touristenströme können Mensch und Natur wieder auftanken.http://www.schwarzwaldplus.de/uploads/tx_iccontentelements/gridgalleryimages/big/Ente2.jpg
Fern ab der großen Touristenströme können Mensch und Natur wieder auftanken.
http://www.schwarzwaldplus.de/typo3temp/_processed_/csm_Huzenbacher-See-im-Schwarzwald-Baiersbronn_a2737c3f71.jpghttp://www.schwarzwaldplus.de/uploads/tx_iccontentelements/gridgalleryimages/big/Huzenbacher-See-im-Schwarzwald-Baiersbronn.jpg
Am Huzenbachersee gibt es zur Seerosenblüte ein besonderes Naturschauspiel. Hunderte gelbe Seerosen öffnen ihre Knospen. Zusammen mit den Seerosenblättern und dem schillernden Wasser ein wunderschönes Farbspiel.
http://www.schwarzwaldplus.de/typo3temp/_processed_/csm_Farn-im-Schwarzwald-Baiersbronn_95afcbf87a.jpghttp://www.schwarzwaldplus.de/uploads/tx_iccontentelements/gridgalleryimages/big/Farn-im-Schwarzwald-Baiersbronn.jpg
Farne sind sehr verbreitet. Sie kommen bis auf wenige lichtliebende Arten fast ausschließlich an schattigen und feuchten Plätzen im Wald vor.
http://www.schwarzwaldplus.de/typo3temp/_processed_/csm_Bachlauf_b8628dcb8a.jpghttp://www.schwarzwaldplus.de/uploads/tx_iccontentelements/gridgalleryimages/big/Bachlauf2.jpg
Die kleinen Bäche sind Lebensraum für unzählige Tiere und Pflanzen.
http://www.schwarzwaldplus.de/typo3temp/_processed_/csm_Farn_1fe5be55e2.jpghttp://www.schwarzwaldplus.de/uploads/tx_iccontentelements/gridgalleryimages/big/Farn2.jpg
Der Blick von unten nach oben eröffnet ganz neue Perspektiven.

Wandern auf grünen Wiesen

Ganz gleich, von wo man in Baiersbronn oder seinen Teilorten mit einer Wanderung beginnt, schon bald führt der Wanderweg über bunte Blumenwiesen sanft steigend in den nahen Wald hinein. Eine angenehme Kühle empfängt hier den Wanderer an heißen Sommertagen und das Konzert von Buchfink, Tannenmeise, Rotkehlchen und Kleiber zeigt, dass sich auch die Vögel im Wald mit alten Tannen, Fichten und Buchen wohlfühlen. Kräftig klingt das Hämmern des Schwarzspechts herüber, nur übertönt vom heftigen Krächzen des aufgeschreckten Tannenhähers.
Die Wälder atmen Schwarzwald aus: Ruhe, Urwüchsigkeit, Kraft und Zuverlässigkeit. Vielleicht auch ein wenig Einsamkeit, wenn der stille Pfad zu einem der Karseen hinauf führt. Und dann die Überraschung, mitten im Wald gelegen: ein See, in dessen dunklem Moorwasser sich die Sonne spiegelt. Er verdankt seine Entstehung der letzten Eiszeit. Hier hat einst ein Gletscher sich ein großes Bett geschaffen, Felsen abgehobelt, Seiten- und Endmoränen abgelagert und schließlich nach der Eiszeit eine steile Karwand mit dem Karboden hinterlassen. Welch eine Idylle. Ob Buhlbachsee, Sankenbachsee, Ellbachsee, Huzenbacher See oder Wildsee. Hier kann man die Seele baumeln lassen: Augen zu und träumen!

Natur und Mensch in Einklang

Libellen und Schmetterlinge tanzen am Ufer im Sonnenschein, im flachen Wasser genießen Kaulquappen von Erdkröte und Grasfrosch die wärmende Sonne. Auch wenn der Wanderer ganz allein am Seeufer stehen sollte, ist er nicht allein. Im Wald um ihn sind Rehe, Hirsche, Füchse, Marder, Mäuse, Gartenschläfer, Raufußkäuze, Sperlingskäuze, Fledermäuse... Sie alle beobachten den Wanderer. Nicht misstrauisch und argwöhnisch als Eindringling. Sie alle kennen ihn, den stillen Naturliebhaber, der vom Weg aus ihren Wald, ihren See genießt und ihren Lebensraum respektiert. So kann Natur und Mensch im Einklang sein. Jetzt wird es steil. Durch die Karwand führt der Weg den schattigen Wald hinauf, vorbei an Felsbändern und alten, mit Pilzen besetzten Baumstämmen, durch meterhohen Farn über Wurzeln und Felsen. Die Luft riecht würzig, modrig und bei der nächsten Wegkehre im Sonnenlicht nach dem kräftigen Duft der Waldkiefer.
Oben angelangt lichtet sich bald der Wald und dem Wanderer bietet sich die nächste Überraschung: waldfreie Bergheiden, die Grinden. Pfeifengras, Rasenbinse, Heidekraut, Heidelbeere und Latschenkiefer geben dem Wanderer den Eindruck, in Schottland oder Norwegen unterwegs zu sein. Diese urtümliche, moorartige Heide- landschaft ist durch Beweidung über Jahrhunderte entstanden und muss auch heute noch beweidet werden, damit sie nicht vom Wald zurückerobert wird. Hier sind Kreuzotter, Alpine Gebirgsschrecke und Zitronengirlitz zu Hause. Und psst, vielleicht hat man Glück, zwischen Heidelbeeren und Latschen einen großen, schwarzen Hühnervogel zu sehen, den Auerhahn, das beeindruckendste Tier der Grinden.

Unterkunft suchen & buchen

Persönliche Beratung

 
Wir helfen gerne bei Ihrer Buchung und Fragen zu Ihrem Schwarzwald-Urlaub:

+49 7442 819870

Die dunklen Augen des Waldes

Sie sind unergründlich tief und gelten als Tor zur Unterwelt. Den Seen des Schwarzwaldes werden magische Kräfte zugeschrieben. Wehe dem, der die Ruhe des Sees stört. 

weiter lesen

Wanderurlaub im Schwarzwald

Mit Schwarzwald Plus stehen Ihnen zahlreiche Wandererlebnisse rund um Baiersbronn und Freudenstadt kostenlos zur Verfügung.

  1. Köstlich Wandern - Baiersbronn

    Jeden Freitag haben Wanderbegeisterte die Möglichkeit an einer geführten Wanderung durch den schönen Schwarzwald teilzunehmen und unterwegs die ein oder andere regionale Gaumenfreude zu genießen.
    Details anzeigen

  2. Wanderung "Tannenriesen" - Freudenstadt

    Entdecken Sie den Freudenstädter Parkwald und seine beeindruckenden Baumriesen auf der geführten Wanderung "Tannenriesen" mit anschließender Einkehr zum Verspern.

  3. Geführte Schneeschuhwanderung - Baiersbronn

     Jeden Donnerstag bietet die Baiersbronn Touristik bei ausreichenden Schneeverhältnissen von mind. 30 cm Schneehöhe eine geführte Schneeschuhwanderung an.
    Details anzeigen

  4. Naturschutzzentrum Nationalpark - Seebach

    Das im Herbst 1997 gegründete Naturschutzzentrum Ruhestein möchte als ortsnahe Einrichtung dazu beitragen, dass die Besucher die Natur hautnah erleben können.
    Details anzeigen

  5. Sesselbahn am Ruhestein - Baiersbronn

    Die Bergstation dieser Sesselbahn im Schwarzwald bietet sich herrlich als Ausgangspunkt für Wanderungen zum märchenhaft gelegenen Wildsee und in die einzigartige Landschaft des Höhengebiets an
    Details anzeigen

  6. Infozentrum - Kaltenbronn

    Das Höhengebiet Kaltenbronn mit seinen ausgedehnten teils kargen Wäldern und den Hochmooren ist seit jeher ein beliebtes Ausflugsziel.
    Details anzeigen

  7. Sesselbahn am Stöckerkopf - Baiersbronn

    Im Sommer erreichen Wanderer mit ihr den Gipfel des Stöckerkopfes, der sich wunderbar als Ausgangspunkt für die ein oder andere Wanderung anbietet.
    Details anzeigen

  8. Sommerbergbahn - Bad Wildbad

    Die Sommerbergbahn in Bad Wildbad im Schwarzwald ist die höchste Standseilbahn Baden Württembergs und verbindet bereits seit über 100 Jahren Bad Wildbads Zentrum mit dem Sommerberg.
    Details anzeigen

alle Erlebnisse

schließen

Karte anaus