in meiner Nähe

Ich brenne für den Wald

Beim Kulturprogramm rund um den Kohlemeiler gibt es Lesungen, Schauspiel, Musik und einen Familientag.http://www.schwarzwaldplus.de/uploads/tx_iccontentelements/gridgalleryimages/big/Kultur_am_Meiler2.jpg
Beim Kulturprogramm rund um den Kohlemeiler gibt es Lesungen, Schauspiel, Musik und einen Familientag.
http://www.schwarzwaldplus.de/typo3temp/_processed_/csm_Koehler-Thomas-Faisst3_77c6dcfa8a.jpghttp://www.schwarzwaldplus.de/uploads/tx_iccontentelements/gridgalleryimages/big/Koehler-Thomas-Faisst3.jpg
Ausziehen des Kohlemeilers. Die Holzkohle ist fertig!
http://www.schwarzwaldplus.de/typo3temp/_processed_/csm_Koehler-Thomas-Faisst4_c8b22fc959.jpghttp://www.schwarzwaldplus.de/uploads/tx_iccontentelements/gridgalleryimages/big/Koehler-Thomas-Faisst4.jpg
Es gibt viel zu tun. Wenn die Kohle abgekühlt ist, kann sie in Säcke abgefüllt werden und z.b. bei der Baiersbronn Touristik erworben werden.
http://www.schwarzwaldplus.de/typo3temp/_processed_/csm_Koehler-Thomas-Faisst6_16d3c07a82.jpghttp://www.schwarzwaldplus.de/uploads/tx_iccontentelements/gridgalleryimages/big/Koehler-Thomas-Faisst6_01.jpg
Der Köhler hält Tag und Nacht Wache am glühenden Meiler.
http://www.schwarzwaldplus.de/typo3temp/_processed_/csm_Koehler-Thomas-Faisst7_dc0909b507.jpghttp://www.schwarzwaldplus.de/uploads/tx_iccontentelements/gridgalleryimages/big/Koehler-Thomas-Faisst7.JPG
Thomas Faisst entzündet den Kohlemeiler. Bis zum Ausziehen des Kohlemeilers kann er den Platz im Wald nicht mehr verlassen.

Lassen Sie sich anstecken!

Fragt man Thomas Faißt nach seinem Beruf, bekommt man vier Antworten: Forstwirt, Diplomforstingenieur, Köhler und Kulturschaffender.
Und das verwundert doch ein wenig. Denn hinter einem Holzhauer vermutet man ja wohl nicht automatisch einen Kulturschaffenden, hinter einem Förster sicherlich auch nicht und erst recht nicht hinter einem Kö̈hler. Und doch ist es so. Thomas Faißt hat etwas Unvergleichbares geschaffen, das alle Jahre um Pfingsten zelebriert wird: Kultur am Meiler.


Bei der alten Pflanzschule, einer wunderschönen Waldlichtung, baut Faißt seinen Kohlenmeiler auf, so wie er vor etwa 150 Jahren überall im Schwarzwald kokelte. Das Anzünden des Meilers und sein „Ausziehen“ am Ende werden zur feierlichen Zeremonie. Dazwischen liegen zehn Tage, in denen der Meiler schmaucht und raucht, die kunstvoll aufgestapelten und mit einer Erdschicht abgedeckten Buchen- und Tannenscheite zu Holzkohle verbrennt. Der Beruf des Köhlers ist rund 6000 Jahre alt. Generationen von bettelarmen Köhlern haben den Schwarzwald geprägt und haben dem Hauff-Märchen vom "Kalten Herzen" Kulisse gegeben. Dieses Märchen beherrscht Thomas Faißt noch immer, wenn er in seiner Kulturwoche an den Meiler einlädt. Dort gibt es Märchenabende, Führungen durch den dunklen Wald, Dichterlesungen, Theater, Musik, Lieder, Familiensonntage und vieles vieles mehr. Kulturschaffender Faißt ist beseelt vom Gedanken, mit der Köhlerei Wissen um einen ausgestorbenen Beruf an jene Generationen zu vermitteln, deren Heimatgefühl zu versickern droht.


Für Faißt sind Wald, Holz, Feuer, Natur grundlegende Elemente eines mystischen und verletzlichen Kreislaufes. Wenn er sich zehn Tage und Nächte in die Einsamkeit an den Meiler zurückzieht, will er die Energien aus den Elementen spüren, will reflektieren und philosophieren... Und doch freut er sich, wenn ihn Wanderer in Gespräche über den Meiler verwickeln, wenn er spürt, dass seine Begeisterung für Wald und Feuer geteilt wird.

Kultur am Meiler. Das ist für Faißt nichts Statisches, es ist eine Aufgabe, die er ständig weiterentwickelt. Aber unter einer Bedingung: Es muss originär, muss Bestandteil des Waldes bleiben.

Unterkunft suchen & buchen

Persönliche Beratung

 
Wir helfen gerne bei Ihrer Buchung und Fragen zu Ihrem Schwarzwald-Urlaub:

+49 7442 819870

Alles auf einer Karte

Mehr als 80 kostenfreie Schwarzwald-Erlebnisse in der Nationalparkregion in und um Baiersbronn und Freudenstadt hält  Schwarzwald Plus für Sie bereit: Museen, Schlösser, Burgen, Natur, Outdoor, Wellness und Kultur, alles ist dabei.

image_illu_16.png

Wanderurlaub im Schwarzwald

Mit Schwarzwald Plus stehen Ihnen zahlreiche Wandererlebnisse rund um Baiersbronn und Freudenstadt kostenlos zur Verfügung.

  1. Köstlich Wandern - Baiersbronn

    Jeden Freitag haben Wanderbegeisterte die Möglichkeit an einer geführten Wanderung durch den schönen Schwarzwald teilzunehmen und unterwegs die ein oder andere regionale Gaumenfreude zu genießen.
    Details anzeigen

  2. Wanderung "Tannenriesen" - Freudenstadt

    Entdecken Sie den Freudenstädter Parkwald und seine beeindruckenden Baumriesen auf der geführten Wanderung "Tannenriesen" mit anschließender Einkehr zum Verspern.

  3. Geführte Schneeschuhwanderung - Baiersbronn

     Jeden Donnerstag bietet die Baiersbronn Touristik bei ausreichenden Schneeverhältnissen von mind. 30 cm Schneehöhe eine geführte Schneeschuhwanderung an.
    Details anzeigen

  4. Naturschutzzentrum Nationalpark - Seebach

    Das im Herbst 1997 gegründete Naturschutzzentrum Ruhestein möchte als ortsnahe Einrichtung dazu beitragen, dass die Besucher die Natur hautnah erleben können.
    Details anzeigen

  5. Sesselbahn am Ruhestein - Baiersbronn

    Die Bergstation dieser Sesselbahn im Schwarzwald bietet sich herrlich als Ausgangspunkt für Wanderungen zum märchenhaft gelegenen Wildsee und in die einzigartige Landschaft des Höhengebiets an
    Details anzeigen

  6. Merkurbergbahn

    Fahren Sie mit der Bahn auf den Merkurberg und gehen Sie hoch auf die Aussichtsplattform. Hier können Sie Ihren Blick über Baden-Baden richten und das Murgtal erspähen. Sie können auch auf den Gipfel wandern oder die beschilderten Wanderwege zum Abstieg nutzen. 
    Details anzeigen

  7. Sesselbahn am Stöckerkopf - Baiersbronn

    Im Sommer erreichen Wanderer mit ihr den Gipfel des Stöckerkopfes, der sich wunderbar als Ausgangspunkt für die ein oder andere Wanderung anbietet.
    Details anzeigen

  8. Sommerbergbahn - Bad Wildbad

    Die Sommerbergbahn in Bad Wildbad im Schwarzwald ist die höchste Standseilbahn Baden Württembergs und verbindet bereits seit über 100 Jahren Bad Wildbads Zentrum mit dem Sommerberg.
    Details anzeigen

alle Erlebnisse

schließen

Karte anaus